Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung

Publikationen

Jahrbuch 2016 der Fakultät Architektur und Stadtplanung

 

..."Diejenigen, die sich Architekt nennen wollen, müssten nämlich sowohl begabt als auch zu wissenschaftlich-theoretischer Schulung bereit und fähig sein. Erst beides, Begabung und Wissenschaftlichkeit zusammen, bringe den vollendeten Meister hervor. Ingenium sine disciplina ist ebenso unzureichend wie disciplina sine ingenium, das gilt heute noch genauso wie vor 2000 Jahren. Die in diesem Jahrbuch präsentierten Studienarbeiten sind der Beleg hierfür."
(Auszug aus dem Vorwort des Jahrbuches 2016 von Prof. Dr. phil. Klaus Jan Philipp, Dekan der Fakultät Architektur und Stadtplanung, Universität Stuttgart)

 

Das Jahrbuch 2016 mit einer ganzen Reihe ausgewählter Arbeiten aus allen Instituten der Fakultät sowie namhaften, fakultätsübergreifenden Forschungsprojekten, dargestellt auf 256 Seiten, ist ab Montag, den 14.12.15  am Dekanat zum Preis von 25,00 Euro erhältlich. Für Studenten gilt der ermäßigte Preis von 10,00 Euro.

 

 


From Local Action to Global Networks: Housing the Urban Poor

 

Herrle, Peter/ Ley, Astrid/ Fokdal, Josefine (2015) (eds.), Ashgate: Farnham and Burlingto, http://www.ashgate.com/isbn/9781472450517

 

This book published by Ashgate in the Global Urban Studies Series and edited by Peter Herrle (TU Berlin), Astrid Ley (International Urbanism, University of Stuttgart) and Josefine Fokdal (TU Berlin, now University of Stuttgart) is based on a DFG research project that included empirical studies in Thailand, the Philippines and South Africa. It brings together different perspectives on multi-scalar approaches within the housing field and on grassroots' engagement with formal agencies including local government, higher levels of government and international agencies.

Housing issues have to be looked at from new angles: they can no longer simply be addressed through localized projects, but rather at multiple scales. By moving away from romanticizing local self-initiatives, the book focuses on understanding the emerging potential once local initiatives are interlinked and scaled-up to transnational networks.

Advances in Architectural Geometry

 

P.; Knippers, J.; Mitra, N. N.; Wang, W. (Editors)

2014. Cham, Heidelberg, New York: Springer 2015 ISBN 978-3-319-11417-0, ISBN 978-3-319-11418-7 (eBook)

 

Architectural geometry lies at the core of the architectural design process, playing important roles from the initial form finding to the final construction phase. Its multi-disciplinary nature provides a world stage for dialogues between architecture practitioners, engineers, geometers, and computer scientists, as testified by the multitude of innovative solutions and new challenges arising from this fruitful exchange.

Jahrbuch 2015 der Fakultät Architektur und Stadtplanung

 

..."Die Architektur ist die öffentlichste aller Künste und daher auch von weitester Bedeutung. Ihre edle Formenschönheit übt einen unwillkürlichen Einfluss auf den Geschmack des Volkes aus, und wie sie ihrer strengen Gesetzlichkeit gemäss die Grundlage für alle bildenden Künste ist, so ist sie ihrer Wirkung nach die populärste." Diese hohe Bewertung der Architektur gegenüber den anderen bildenden Künsten stellte der Kunst- und Architekturtheoretiker Rudolf Adamy im Jahr 1881 in seinem monumentalen Buch "Die Architektur als Kunst: Ästhetische Forschungen" fest... ...Wie immer wir "Architektur" definieren und dabei ihren Kunstcharakter und ihre Universalität betonen, so hat das häufig mit der Wirklichkeit des Bauens draußen, außerhalb des "geschützten" Raumes unserer Fakultät, leider recht wenig zu tun. Die Realität ist oft nicht künstlerisch gestaltet, sondern folgt allein ökonomischen Maßgaben.

Umso stärker jedoch sind wir aufgefordert, dem von Adamy aufgestelltem Ideal zu folgen. Denn darin liegen unsere Stärke und unsere Leidenschaft, wie es die hier zusammengestellten Arbeiten aus dem Jahr 2014 auf so vielfältige, kreative und qualitätsvolle Art beweisen.

(Auszug aus dem Vorwort des Jahrbuches 2015 von Prof. Dr. phil. Klaus Jan Philipp, Dekan der Fakultät Architektur und Stadtplanung, Universität Stuttgart)

 

Das Jahrbuch 2015 mit einer Reihe ausgewählter Arbeiten aus allen Instituten der Fakultät, dargestellt auf 224 Seiten, ist ab Mittwoch, den 18.12.13 am Dekanat zum Preis von 22,50 Euro erhältlich. Für Studenten gilt der ermäßigte Preis von 10,00 Euro.

 

Zur Leseprobe

100 Projekte am Institut für öffentliche Bauten und Entwerfen bei Prof. Arno Lederer


Publikation der besten Semester-Entwürfe am Institut für öffentliche Bauten und Entwerfen bei Prof. Arno Lederer.

Das Buch ist ab sofort erhältlich am Institut für öffentliche Bauten und Entwerfen.

Der Preis für Studenten beträgt 10,00 Euro.

Vom Leib zum großen Plan - Über den Entstehungszusammenhang räumlicher Ordnungs- und Gestaltungsprinzipien

Autor: Helmut Bott


Ausgehend von elementaren Bedingungen des menschlichen In-der-Welt-Seins rekonstruiert der Autor den Entstehungszusammenhang räumlicher Ordnungs- und Gestaltungsprinzipien von der Antike bis zur Schwelle der Moderne, wobei sein Blick nicht nur auf den europäischen sondern u.a. auch auf den asiatischen Kulturkreis gerichtet ist.

 

ISBN 978-3-9814665-2-2

Erhältlich im Sekretariat SI Prof. Bott


Download.pdf

 

Jahrbuch 2014 der Fakultät Architektur und Stadtplanung

..."Es gehört nun einmal zu den Eigenarten der Architektur, dass zwischen dem Gedachten und dem Gebauten manchmal ein himmelweiter Unterschied besteht. Selbst dort, wo mit dem Beispiel eines Versuchsbaus die Nahtstelle zwischen Bauen und Ausdenken gering bemessen ist. Dennoch dient der Versuch lediglich zur Beweisführung eines bestimmten Aspekts, wie zum Beispiel eines konstruktiven Gedankens und bildet nicht die Komplexität ab, die das Bauen in der Realität be stimmt. Dennoch ist das Denken von Architektur, wie in den Entwürfen, die wir in diesem Buch dargestellt finden, die Voraussetzung für ein Gelingen von Architektur in der Realität. Die Zeichnungen, Mo delle und Visualisierungen zeigen die Möglichkeit und nicht die Wirklichkeit. In diesem Zusammenhang ist die Bemerkung von Max Bächer zu verstehen, der nicht müde wur de, zu betonen, man studiere Architektur und nicht Architekt. Auch wenn die Fragen der Umset zung im Studium mit großer Selbstverständlichkeit einen großen Raum einnehmen, bedeutet das keineswegs, dass Absolventen mit ihrem Wissen, Können und ihren Fertigkeiten, die sie in der Universität erworben haben, ohne Abstriche für die Büropraxis ausgebildet sind. Das Entwerfen, das an unserer Fakultät nach wie vor den Kern des Studiums ausmacht, ist lediglich das unverzichtbare Rüstzeug für die spätere Praxis, selbst wenn die Studierenden in ihrem Berufsleben in ganz anderen Feldern der Umsetzung tätig sind. Denn ihr Handeln sollte sich immer im Einklang mit dem ursprünglichen Entwurfsgedanken befinden, dem sie mit ihrer Arbeit als übergeordnete Idee dienen..".

(Prof. Arno Lederer, Dekan der Fakultät Architektur und Stadtplanung)

 

Das Jahrbuch 2014 mit einer Reihe ausgewählter Arbeiten aus allen Instituten der Fakultät, dargestellt auf über 200 Seiten, ist ab Mittwoch, den 18.12.13 am Dekanat zum Preis von 18,00 Euro erhältlich. Für Studenten gilt der ermäßigte Preis von 9,00 Euro.

 

Zur Leseprobe 

Nachhaltige Stadtplanung

Strategien für die Stadt von morgen
Autoren: Helmut Bott (Hrsg.), Gregor Grassl (Hrsg.), Stephan Anders


Architektur ist immer im Kontext zu betrachten – nicht nur die geplante Nutzung, auch Faktoren des (bebauten) Umraums sowie die Infrastrukturen und Netzwerke, in die Gebäude eingebunden sind, bestimmen einen Entwurf. Dabei hängt die aktuell oft gestellte Frage nach dem »Gebäude der Zukunft« auch eng zusammen mit den Anforderungen, die für die »Städte von morgen« definiert werden. Das Thema Nachhaltigkeit ist längst in Stadt- und Raumplanung angekommen und wird derzeit vielfältig diskutiert. Dabei sollte es sich keinesfalls nur auf ökologische Aspekte beschränken, sondern auch räumliche, soziale und wirtschaftliche Strukturen berücksichtigen.

In der vorliegenden Publikation werden Problemstellungen und Handlungsfelder erstmals umfassend dargestellt, um einen Überblick zum breit gefächerten Thema der nachhaltigen Stadtplanung zu erlangen. Der Fokus liegt dabei auf dem gemischt genutzten Stadtquartier, bestehend u.a. aus Wohnen, Dienstleistung und Gewerbe. Die Vorstellung unterschiedlicher Strategien – von projektspezifischen bis zu nationalen Ebenen – und Planungswerkzeuge runden diese Grundlagenpublikation ab.

 

Weitere Informationen

 


Prof. Dr. Philipp Misselwitz, Prof. Antje Stokman, Dr. Bernd Eisenberg, Dr. Nina Gribat, Yasar Adanali, Moritz Bellers and the MSc IUSD Students

The Wagenhallen Atlas: analyses for strategic design projects is a joint product of students on the MSc IUSD at the Faculty of Architecture and Urban Design, University of Stuttgart in the winter term 2011. The Wagenhallen and Nordbahnhof area is a special place. It is very close to Stuttgart's city centre and main station, but tucked away behind railway lines and thoroughfares. If one steps into the area a parallel universe unfolds: an obscure oasis filled with traces of former railways use, now mostly overgrown or transformed by unusual activites and programmes. To embrace Sleeping Beauty as a starting point for urban development could provide new answers to timely questions: Can the use-oriented and actor-driven urbanisation which is already taking place on the site be used in a new development approach? This atlas is a starting point for understanding the city differently. It will be used as a resource for the Transforming Wagenhallen and Nordbahnhof Project and hopefully beyond.

 

Further Information

Studentisches Jahrbuch 2013 der Fakultät Architektur und Stadtplanung

..."A propos Vielfalt: sie beruht ja nicht nur auf dem unterschiedlichen Inhalt der einzelnen Widmungen, die an die Institute und Lehrstühle gebunden sind. Nach wir vor werden technische und künstlerische Begabung als Voraussetzung für das Studium genannt. Da sehen wir es als Vorteil, wenn die Personen, die an der Fakultät lehren, unterschiedliche Haltungen repräsentieren. Eine Schule, in der sich die Lösungen nur graduell unterscheiden, bietet nicht die Möglichkeit der freien persönlichen Entwicklung. Die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der lehrenden Personen betrachten wir als großen Vorteil. Das setzt uns in die Lage, die Studierenden in ihren individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten gezielt zu fördern. Wenn der Leser diese Qualität auf den folgenden Seiten wiederfindet, ist das, wie man so schön sagt, "die halbe Miete".

(Prof. Arno Lederer, Dekan der Fakultät Architektur und Stadtplanung)

 

Das Jahrbuch 2013 mit einer Reihe ausgewählter Arbeiten aus allen Instituten der Fakultät, dargestellt auf über 200 Seiten, ist ab Montag, den 10.12.12 am Dekanat  zum Preis von 18,00 Euro erhältlich.  Für Studenten gilt der ermäßigte Preis von 9,00 Euro.

 

Download Leseprobe (5,1 mb)

 

Achim Menges and Sean Ahlquist 

 

COMPUTATIONAL DESIGN THINKING

 

The current transition from Computer-Aided Design (CAD) to Computational Design in architecture represents a profound shift in design thinking and methods. Representation is being replaced by simulation, and the crafting of objects is moving towards the generation of integrated systems through designer-authored computational processes. While there is a particular history of such an approach in architecture, its relative newness requires the continued progression of novel modes of design thinking for the architect of the 21st century. This AD Reader establishes a foundation for such thinking. It includes multifaceted reflections and speculations on the profound influence of computational paradigms on architecture. It presents relevant principles from the domains of mathematics and computer science, developmental and evolutionary biology, system science and philosophy, establishing a discourse for computational design thinking in architecture. Rather than a mere technical approach, the book discusses essential intellectual concepts that are fundamental for both a discourse on computational design and its practice.

 

Further Information

Studentisches Jahrbuch 2011 der Fakultät Architektur und Stadtplanung

 

Das Jahrbuch 2011 zeigt anhand höchst unterschiedlicher studentischer Projekte auf eindrucksvolle Weise die Vielseitigkeit der architektonischen Ausbildung an der Universität Stuttgart. Auf über 200 Seiten wird ein Jahr Stuttgarter Architekturlehre in ihrer, für eine Architekturfakultät, einzigartigen Bandbreite dargestellt. Die Architekturinstitute der Universität Stuttgart stellen mit einem einleitenden Profil ihre Schwerpunkte in Lehre und Forschung vor. Im Anschluss finden sich ausgewählte Arbeiten der Studierenden in deutscher und englischer Sprache. Unter anderem sind auch die im August mit dem Jahrespreis ausgezeichneten Entwurfsarbeiten zu sehen. Das Jahrbuch 2011 sowie die vorausgegangene Jahresausstellung wurden auf Initiative der Studenten der Fakultät  ins Leben gerufen.

Erhältich ab sofort im Dekanat zum Preis von 20,00Euro /15,00 Euro für Studenden.

 

Zur Leseprobe

Siegfried Albrecht / Boris Miklautsch

 

Bild Zeit Raum

Bildräume der Gartenkunst im Schwetzinger Schlossgarten 

 

Räumliches Erleben resultiert aus visuell-sensomotorischen  Erkundungsvorgängen von Umgebung. Sequentielle Bildinformationen aus Auge-, Kopf- und Körperbewegungen bauen eine bildhafte Vorstellung von Objekt und Raum auf. Die Komplexität neuer, ungewohnter Szenen wird durch visuelle Exploration reduziert. Der damit verbundene Abfall von Spannung wirkt belohnend – ein Vorgang, der grundsätzlich auch für die ästhetische Exploration gilt.

Die Arbeit, ein Essay und experimentelle fotografische Analysen von Studierenden der Fakultät Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart, versucht  die beiden historischen Raumsysteme des Schwetzinger Gartens auf dem aktuellen Kenntnisstand visueller Wahrnehmung im Medium der Fotografie zu analysieren. Es zeigt sich, dass sowohl der barocke wie der englische Gartenraum auf Bildwirkung hin angelegt ist, wobei der Englische Garten mit einem bewegten, aktiven Betrachter von Naturräumen rechnet und so den tatsächlichen Wahrnehmungsvorgängen erstaunlich nahe kommt.    

 

Herausgeber :

Staatliche Schlösser und Gärten Baden – Württemberg

Universität Stuttgart, Fakultät Architektur und Stadtplanung

Stuttgart 2011-07-21

 

ISBN 978-3-929981-90-2                  

 

Grundlagen des Bauens mit synthetischen Werkstoffen
Von transparent bis transluzent – neue Konstruktionsmöglichkeiten mit einem vielseitigen Material


Ob als transluzente Platten, weit gespannte Membranen, luftgefülltes Folienkissen oder in organisch geschwungener Gestalt: In den unterschiedlichsten Formen und Anwendungsbereichen finden Kunststoffe Verwendung in der Architektur. Innovative technische Entwicklungen verbessern stetig seine Materialeigenschaften. Kunststoffe sind heute im Bauwesen eine ernstzunehmende Alternative, sei es als Tragkonstruktion, Dach, Fassade oder Inneneinrichtung.

Der  »Atlas Kunststoffe + Membranen« kehrt zu den Basics der Reihe zurück, indem er sich einem einzelnen Baustoff widmet. Von den Werkstoffeigenschaften bis hin zu Anforderungen an Entwurf und Konstruktion bringt er in gewohnter DETAIL-Qualität fundiertes und umfassendes Fachwissen auf den Punkt. Ausgewählte Projektbeispiele runden das Nachschlagewerk ab und machen es unabdingbar für den Planungsalltag.

 

- Geschichtliche Entwicklung von Kunststoffen und Membranen in der Architektur

- Umfassende Grundlagenvermittlung zu Herstellung, Verarbeitung und Anwendung

- Präzise Materialbeschreibung zu Werkstoffen und Halbzeugen

- Bauphysikalische Eigenschaften und Umwelteinwirkungen

- Formfindung und Berechnung von Kunststofftragwerken und Membranen

- Erstmals nach neuestem Forschungsstand komplett zusammengestellte Übersicht von Leitdetails


Weitere Informationen

 

Jan Knippers, Jan Cremers, Markus Gabler, Julian Lienhard

NEU Oktober 2010 
296 Seiten mit zahlreichen Zeichnungen und Farbfotos
Format 23 x 29,7 cm.
Laminierte Klappenbroschur.

Asli Serbest und Mona Mahall

Junk Jet n°4

 

JUNK JET ist eine kooperative Plattform für Künstler, Architekten und Theoretiker, und ein extravagantes lo-fi Magazin, auf dem Grenzgebiet zwischen Architektur, Kunst und Medien.
Junk Jet n°4 träumt von Kristallarchitekturen, synthetischen Schaum-Gebäuden, zauberhaften Regenbogenfarben, von allem, das Potenzial hat, zeitgenössisches Design, Architektur und seine Vernunft infrage zu stellen. Etwas, das im Stande ist, spannende Transformationen, mystische Metamorphosen und wahnsinnige Erfindungen für eine moderne Wunderkammer, visionäre Schaufenster und lebende Laboratorien zu leisten. Junk Jet hat um Einträge gebeten, die das Alltägliche ins Einzigartige und das Gewöhnliche in das Ungewöhnliche verwandeln.
Mit mystischen Beiträgen von: Alan Smart, Alex McLeod, Alexander Trevi, Alice Deusser, Amy Franceschini, ar hitecture, Asli Serbest, Austin Houldsworth, Christine Jetter und Nicolas Ebner, Christine Nasz und Stefanie Hunold, Christoph Steinbrener/Rainer Dempf, Corinna Koch, Cornelia Lund, Daniel Krawczyk, Emmeline de Mooij, Enrique Ramirez, Evelina Domnitch und Dmitry Gelfand, The Functionality, Ghostlab, Herwig Weiser, Holger Lund, Ioanna Angelidou, Jan Kempenaers, Jason Hopkins, Jenny Michel und Michael Hoepfel, Jimmy Stamp, Julia Pfeiffer, Kazys Varnelis, Network Architecture Lab, Marshall Rake, Mauser: Micro-architecture-unit-star-energy-ray, Michael Schoner, Mona Mahall, Nelly Ben Hayoun, N.I.E.I. Hektor, Olia Lialina, Raphaël Bastide, Sam Jacob, Simon Boudvin, The Office of PlayLab, Inc., Thorsten Fleisch, visiondivision, Wilhelm Jan Neutelings, Yoshi Sodeoka
Junk Jet n°4 ist limitiert auf 888 Kopien.

 

Weitere Informationen

 

ISBN: 978-3-00-032228-0
Number of pages: 88
Measurements: 27 x 19 x 1 cm

Peter Cheret

Handbuch und Planungshilfe

 

Nach dem die ersten drei Auflagen des Baukohandbuchs vergriffen sind, erscheint nun die vierte, vollständig überarbeitete Auflage des "Klassikers" im Berliner Verlag "dom publishers".

Für Studierende der Universität Stuttgart ist das Buch (Softcover) am Lehrstuhl erhältlich.


Institut für Baukonstruktion und Entwerfen / Peter Cheret (Hg.)
Baukonstruktion
Handbuch und Planungshilfe
340 S., über 350 Abb., 225 × 280 mm
Hardcover mit Gummiband
(ISBN: 978-3-86922-033-8)

Gerd Kuhn/ Tilman Harlander

Baugemeinschaften im Südwesten Deutschlands 

 

Das Bauen in Baugemeinschaften hat sich in Baden-Württemberg zu einem bewährten Modell entwickelt und längst sind private Baugruppen ein wichtiger Faktor in der Stadtplanung und in der Umsetzung von neuen Wohnprojekten. Nicht nur der kostengünstige Weg in die eigenen vier Wände ist dabei für die Bauherren attraktiv, auch die neue Form gemeinschaftlichen Wohnens, das hohe Maß an sozialer Integration und die Möglichkeit, ökologisch und nachhaltig zu bauen, spielen eine Rolle. Erfahrene Planer und Architekten, Kommunalpolitiker und Wissenschaftler analysieren die Entwicklungen und Erfahrungen mit Baugemeinschaften in Baden-Württemberg, benennen ihre Vor- und Nachteile und untersuchen, welche Bedingungen gegeben sein müssen, damit ein Baugemeinschaftsprojekt gelingen kann. Zur Vertiefung werden 16 Projekte aus verschiedenen Städten, darunter Tübingen, Freiburg, Stuttgart und Karlsruhe, vom Planungsbeginn bis hin zum Nutzungsalltag dokumentiert und durch Grundrisse, Schnitte und Fotos veranschaulicht. 

M. Hensel/ A. Menges/ M.Weinstock
Emergent Technologies and Design

 

Traditional architecture starts from the premise that architectural structures are singular and fixed and, however well integrated, are separate from their environment and context. Emergence requires that the opposite is true, that those structures are complex energy and material systems that have a lifespan, exist as part of an environment of other active systems, and develop in an evolutionary way.
This book, based on the authors' internationally renowned Emergent Technologies and Design course at the Architectural Association School of Architecture in London, introduces a new approach to the practice of architecture. The authors use essays and projects to demonstrate the interrelationship of concepts such as emergence and selforganisation with the latest technologies in design, manufacturing and construction. With projects from their course, and critiques and commentary from some of the world's leading design theorists and practitioners, the authors of Emergent Technologies and Design have introduced a radical new way of understanding the way in which architecture is conceived, designed and produced.

 

Weitere Informationen

Hensel, M., Menges, A., Weinstock M.: 2010,

Emergent Technologies and Design. Routledge, Oxford.

(ISBN: 978-0415493437)

M. Hensel/ C. Hight/ A. Menges
Space Reader: Heterogeneous Space in Architecture

 

Edited by three leading figures in cutting-edge design, this reader brings space firmly back on to the agenda of contemporary architecture. Whereas space was one of the central tenets of 20th-century Modernism, in the last two decades the overriding preoccupation with digital technologies has shifted the focus to parametric geometries and complex surfaces. This emphasis on form and image has not been accompanied by similar advancements in the understandings of architectural space.

The Space Reader provides a highly pertinent and current understanding of space for a new generation of students and architects. It espouses an understanding of space that is heterogeneous, ordered through differential relationships between diverse systems leading to a multiplicity of atmospheres. As a generation of social geographers has argued, this type of complex space is characteristic of the metropolis, where multiple social and technological conditions are organically overlaid. The Space Reader attempts to lay the ground work for a similarly robust articulation of spatial complexity within architecture, and its relationship to today's built environment. With its emphasis on differentiation, heterogeneous space is pliant, flexible and highly relevant to the contemporary condition.

 

Weitere Informationen

Hensel, M., Hight, C., Menges, A. (eds.): 2009,

Space Reader: Heterogeneous Space in Architecture, John Wiley and Sons, London.

(ISBN: 978-0470519424)

M. Hensel/ A. Menges
Form Follows Performance: Zur Wechselwirkung von Material, Struktur, Umwelt, ArchPlus No. 188


Is it possible to fundamentally rethink architecture not as a mere change of appearances, but, instead starting from the relevant parameters that regulate the generation and behaviour of the built environment? What could be the starting point for this and which examples might guide this effort? Arch+ 188 undertakes the effort to address these questions. As the title indicates this volume aims to be programmatic, in that it introduces a possible beginning for a performance-oriented architecture. The integral process of formation and materialisation of natural systems serves as a model. Central to this research and the related studies are material systems that interact with a context-specific environment and that respond to structural, functional and performative criteria. These material systems are defined by structure and the possibility of its differentiation, and yield new potential for design by being establishing an intermediary scale between the micro-scale of the material and the macro-scale of the building.

 

Weitere Informationen

Hensel, M., Menges, A. (eds.): 2008,

Form Follows Performance: Zur Wechselwirkung von Material, Struktur, Umwelt, ArchPlus No. 188, ArchPlus Verlag, Aachen.

(ISSN: 05873452)

A. Menges

System Thinking and Integral Design

 

'System Thinking and Integral Design'? portrays a new approach to product design that aims at tapping into the rich resources of design as a material practice. The book explains the methodological and intellectual framework of such an integral approach to design and production and investigates its ramifications through the examination of a pilot project: the design and production of Media Stations for the Deichmanske Library in Oslo.

 

Weitere Informationen

Menges, A. (ed.): 2008,

Systemisches Denken und Integrales Entwerfen

'System Thinking and Integral Design, Hochschulverlag HFG Offenbach, Offenbach.

(ISBN: 978-3921997697)

M. Hensel/ A. Menges
Versatility and Vicissitude: Performance in

Morpho-Ecological Design



This third AD by the guest-editors of the highly successful 'Emergence'? and 'Techniques and Technologies in Morphogenetic Design'? titles shifts the morpho-ecological design project into the realm of performance. Whereas the dictionary definition of performance 'to carry out an action', or 'to fulfill a task' invokes a tired utilitarian debate, Hensel and Menges inject the meaning of the word 'performance' with an entirely new life. In this context, form is redefined not as the shape of a material object alone, but as the multitude of effects, a milieu of conditions, modulations and microclimates that emanate from an object's exchange with its specific environment; a dynamic relationship that is perceived and interacted with by a subject. A synergetic employment of performance and morpho-ecological techniques combine to create integral design solutions that will render an alternative model for sustainability. This issue presents historical precursors and precedents for this approach, as well as the current state of the art of morpho-ecological design. Key contributors include: Klaus Bollinger and Manfred Grohmann of Bollinger & Grohmann, Aleksandra Jaeschke, OCEAN NORTH, Professor Remo Pedreschi, Defne Sunguroglu, Peter Trummer and Michael Weinstock.

 

Weitere Informationen

Hensel, M., Menges, A. (eds.): 2008,

Versatility and Vicissitude: Performance in Morpho-Ecological Design, Architectural Design Vol. 78 No. 2, Wiley Academy, London.
(ISBN: 978-0470516874)