Lackier-und Spritzraum

Für die Lackierung und Farbbeschichtung von Modellen im Sprühverfahren steht im 1.Untergeschoss des K1 ein speziell eingerichteter Raum zur Verfügung. Der Raum ist mit zwei Farbnebel-Absaugwänden ausgestattet, welche die bei Lackier- und Spitzarbeiten auftretenden Dämpfe ansaugt und durch Filter abscheidet.  

 

Die im Spritzraum zur Verarbeitung erlaubten Lacke und Klebstoffe sind der Benutzungsordnung zu entnehmen.  

Lackier- und Spritzarbeiten sind im gesamten K1 ausschließlich im Lackier- und Spritzraum unter Beachtung der Nutzungsordnung erlaubt. Das Lackieren und Sprühen ist in den Arbeitsräumen, den Treppenhäusern und Fluren ausdrücklich verboten. Durch Zuwiderhandlung entstandene Schäden werden auf Kosten der Verursacherin/des Verursachers beseitigt.

 

Zugangs- und Nutzungsbedingungen  

 

  • Zugangsberechtigt sind sämtliche Studierende und Mitarbeiter/-innen der Fakultät 1, Architektur und Stadtplanung.

  • Der Zugang erfolgt über eine Schließanlage. Der zugehörige Schlüssel kann beim Hausdienst des K 1 unter Angabe von persönlichen Daten (Name, Matrikelnummer, Telefonnummer, Unterschrift) und Hinterlegung des Personal- oder Studierendenausweises als Pfand abgeholt werden. Die Nutzung richtet sich nach den Öffnungszeiten des Hausdienstes: Montag bis Freitag 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr.  

  • Mit ihrer Unterschrift bestätigen die jeweiligen Nutzer/-innen zu Beginn der Arbeiten den ordnungsgemäßen Zustand des Raumes. Verschmutzungen, Müll oder Schäden müssen durch die Nutzer/-innen sofort vor Beginn der eigenen Arbeiten beim Hausdienst angezeigt werden, sonst fällt die Beseitigung der Mängel in die Verantwortung der Nutzer/-innen.