Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung
Miss Sarajevo
Dirk Remmert, Lukas Völker (IEK – Prof. Moro)
zoom

Ausblick - Eine neue Überdachung für das Olympiastadion von Sarajevo


Die Eröffnungs- und Abschlussfeierlichkeiten der Olympischen Winterspiele 1984 fanden im Olympiastadion Kosevo in Sarajevo statt. Das Stadion wurde wie ein antikes Freilichttheater angelegt und in die umgebende Hanglage modelliert. 1993, mitten im Krieg, wurde die „Miss des belagerten Sarajevos“ gewählt. Dies inspirierte die irische Rockband U2 zum Komponieren des gleichnamigen Liedes. Unmittelbar nach dem Krieg fand in der Hauptstadt des nunmehr unabhängigen Staates Bosnien und Herzegowina das berühmte Konzert von Luciano Pavarotti und U2 statt, das ein Symbol für den Neubeginn im zerstörten Nachkriegssarajevo darstellte.
Als ein optimistischer Impuls wurde nun eine Dachkonstruktion für das symbolträchtige Olimpiastadion in Zusammenarbeit mit der Universität von Sarajevo entwickelt und die vorhandene Sport- und Kulturstätte damit aufgewertet. Ein Workshop in Bosnien mit Studenten aus Sarajevo und Stuttgart war Teil der Entwurfsbearbeitung. Die Teilnehmer erhielten dabei auch Einblick in die Architekten- und Bauingenieurausbildung der dortigen Baufakultäten.
Der Entwurf von Lukas Völker und Dierk Remmert sieht einen weitgehenden Umbau des vorhandenen Stadions in Sarajevo vor. Das Stadion wird an die Regularien der FIFA angepasst und in seiner Dimension deutlich erweitert. Das auf die massive Tribünenkonstruktion aufgesattelte filigrane Fachwerk wird mit einer Membranhülle abgeschlossen.

 

Kontakt

Öffentliche Kommunikation

Dipl.-Ing. Kerstin C. Ottmar

Keplerstr. 11, K1 - 1. OG, Raum 1.26

Tel. 0711/685-84912

 

E-mail: kerstin.ottmar(at)f01.uni-stuttgart(dot)de