Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung
Sustainable Highrise Chicago
Corinna Merz und Jan-Patric Schmid (ILEK – Prof. Sobek)
zoom

Die Diplomarbeit betrachtet das Thema "Sustainable Highrise" nicht nur unter energetischen Aspekten, sondern auch im Bezug auf die soziokulturellen Anforderungen einer vertikalen Stadt. Die Ergebnisse diesbezüglicher Analysen legten den Schwerpunkt des Entwurfs auf die Modularität und Flexibilität von Nutzung und Ausbau. Hierdurch ist es möglich, eine Vielzahl von Nutzungsvarianten anzubieten und diese in kurzer Zeit sowie ohne großen baulichen Aufwand zu realisieren. Erreicht wird dies durch die Verwendung von Modulen, welche die einzelnen Felder des Tragwerks belegen. Durch das Freilassen von Segmenten werden ebenso großzügige "Pocket Parks" ermöglicht. Auch das Aufzugsystem ist auf die veränderbare Nutzung ausgelegt. Das Gebäude kann somit auf die Schwankungen der Nachfrage von Wohn- und Büroflächen reagieren, für eine langjährige Nutzung Sorge tragen und hierdurch letztlich zu einem sensitiven Umgang mit den natürlichen Ressourcen beitragen. Die an den Outriggern des Tragsystems angelagerten Skylobbies gliedern das Gebäude in drei Abschnitte, welche in jeweils kleinere Einheiten untergliedert sind. Diese Differenzierung lässt nachbarschaftliche Quartiere entstehen. Die Verknüpfung des Gebäudes mit dem urbanen Raum ist durch eine öffentliche Markthalle, die sich in den Market-District entlang des "Chicago River Walk" eingliedert, gegeben. 

Kontakt

Öffentliche Kommunikation

Dipl.-Ing. Kerstin C. Ottmar

Keplerstr. 11, K1 - 1. OG, Raum 1.26

Tel. 0711/685-84912

 

E-mail: kerstin.ottmar(at)f01.uni-stuttgart(dot)de