Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung
Abschied nehmen - SALUTO D´ADDIO
Kerstin Kirn, Alejandro Mendoza, Janina Ruck, Jana Welk (IRGE – Prof. Ullmann)
zoom

Zu allen Zeiten und in allen Kulturen versuchen Menschen das Geheimnis des
unüberwindbaren Todes zu verstehen.


Verabschiedung und Bestattungszeremonie unterliegen den unterschiedlichen Einflüssen von Religion und Weltanschauung, wobei die Industrialisierung und Globalisierung und die damit verbundenen Veränderungen in unserer Gesellschaft neuartige Bestattungsriten in unseren Kulturkreisen hervorrufen. Zu Beginn der Lehrveranstaltung setzen wir uns in Analysen zu sepulkralen Architekturen und ihrer epochalen Entwicklung auseinander. Ziel des Entwurfs ist die Entwicklung eines innovativen Raumgefüges, das neben praktischen, ästhetischen und symbolischen Funktionen die Möglichkeit bietet, einen persönlichen Akt des Besinnens und Abschiednehmens nach einem Todesfall zu ermöglichen.
Die Hinterbliebenen befinden sich in einer emotionalen Ausnahmesituation, daher ist den besonderen Bedürfnissen der Trauernden gerecht zu werden, in einer angemessenen atmosphärischen Umgebung den Angehörigen gedenken zu können.
Entsprechende Zonen für Verabschiedung, Meditation und privaten Rückzug zur Kontemplation sind zu entwickeln. Schwerpunkt des Entwurfs bildet die gestalterische Frage nach den Formen, Materialien und Lichtverhältnissen der Räumlichkeiten.

Kontakt

Öffentliche Kommunikation

Dipl.-Ing. Kerstin C. Ottmar

Keplerstr. 11, K1 - 1. OG, Raum 1.26

Tel. 0711/685-84912

 

E-mail: kerstin.ottmar(at)f01.uni-stuttgart(dot)de