Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung
Ein Zentrum für Ezbet Abu Qarn, Kairo
Diana Kuch und Patrick Sandner (SI – Prof. Bott)
zoom

Etwa 18 Mio. Einwohner leben in Kairo, einer der ältesten und größten Metropolen der Welt. Über 60 Prozent der Bevölkerung wohnt in informellen Gebieten. Der Entwurf setzt sich zum Ziel eine dieser Siedlungen Ezbet Abu Qarn aufzuwerten und in die bestehende Stadtstruktur zu integrieren.

Der Masterplan für Ezbet sieht drei Phasen vor, in denen die Bevölkerung in unterschiedlicher Weise eingebunden und beteiligt wird. Partizipationsprojekte können somit "reifen". 

Phase 1 stellt die Grundversorgung der Bevölkerung sicher und verbessert u.a. die Hygiene im Quartier. Neben den Problemen mit Müll und Abwasser wird das Frischwasser- und Stromnetzwerk mithilfe von Support-Points ausgebaut. 

In Phase 2 steht die städtebauliche Aufwertung des Gebiets im Vordergrund. Baulücken und urbane Zwischenräume werden gestaltet und als öffentliche Freiräume gesichert. 

Die dritte Phase widmet sich dem Neubau. Es entsteht ein Quartierszentrums, das sich durch einen sehr hohen Grad an Nutzungsmischung auszeichnet. Ein ehemaliger jüdischer Friedhof bietet den augenscheinlichsten, aber auch außergewöhnlichsten Knotenpunkt innerhalb des heterogenen Siedlungsgefüges von Ezbet Abu Qarn.  

 

Betreuer: Ina Ketterer, Thorsten Erl 

Kontakt

Öffentliche Kommunikation

Dipl.-Ing. Kerstin C. Ottmar

Keplerstr. 11, K1 - 1. OG, Raum 1.26

Tel. 0711/685-84912

 

E-mail: kerstin.ottmar(at)f01.uni-stuttgart(dot)de