Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung

Veranstaltungen

22.06.2015   VORTRAG

Sebastian Hannak - Mechanik der Erinnerung



Wie hat sich die moderne Theatertechnik zu dem entwickelt, was sie ist?

Sebastian Hannak beschäftigt sich intensiv mit dem Einsatz von Mechanik für seine Bühnenräume. "Der Theaterraum der Guckkastenbühne ist ein leeres Gefäß, das in einem technisch vorgegebenen Rahmen immer aufs Neue gefüllt werden kann. Hierbei nutze ich die vorhandene Bühnentechnik als mechanisches Hilfsmittel der Erzählung. Als Bühnenbildner verschaffe ich mir zu Beginn einer neuen Arbeit ein Bild der vorhandenen bühnentechnischen Möglichkeiten sowie etwaiger technischer Besonderheiten des jeweiligen Hauses; dieses Wissen beziehe ich dann in meine Überlegungen mit ein: Wie könnte eine Raumveränderung mittels der vorhandenen bühnentechnischen Möglichkeiten aussehen?  Als Zuschauer kann man dann zum Beispiel verfolgen, wie die Darsteller auf einer sich drehenden Drehscheibe in einem Zeitfluss landen, der sich beständig wandelt. Verwandlungen sind in meiner Arbeit ein zusätzlich nutzbares Ausdrucksmittel einer Erzählweise einer Geschichte. Wie man also Mechanik zu einem integralen Bestandteil der Szenischen Erzählung machen kann, darüber werde ich in dem Vortrag berichten.“

 

Beginn: 19.15 Uhr

Ort: K1, Raum 6.08


Universität Stuttgart, K1
Keplerstr. 11

70174 Stuttgart