Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung

M.Sc. Architektur und Stadtplanung

Der Internetauftritt des Studiengangs "Master Architektur und Stadtplanung" wird neu strukturiert.

Wir bitten um Nachsicht, Ihnen hier aktuell nur wenige Informationen geben zu können.

Aktuelle Informationen zum nächsten Zulassungsverfahren finden Sie hier im Überblick:

 

 

Wichtiges für Ihr Studium:

 

Der Masterstudiengang Architektur und Stadtplanung hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern.

Die ersten drei Semester sind für Lehrveranstaltungen (drei Entwurfs-/Projektarbeiten und sieben Seminare als Wahlmodule, das Architektur- und Stadtplanungskolloquium genannt „Ringvorlesung“ als Pflichtmodul) vorgesehen, das vierte Semester für die abschließende Masterarbeit. Die Regelstudienzeit darf höchstens um weitere vier Semester überschritten werden.

Das Masterstudium dient der Vertiefung des im Bachelor-Studium erworbenen Wissens und der Förderung einer zunehmend selbständigen, individuellen Arbeitsweise. Im Rahmen von Wahl- und Spezialisierungsfächern besteht die Möglichkeit, sich ein eigenes Studienprofil zusammenzustellen.

Wir empfehlen, die ersten beiden Semester als Orientierung zu nutzen und sich einen Überblick über die Institute und Lehrgebiete der Fakultät zu verschaffen sowie Lehrveranstaltungen bzw. Module, die Ihren Neigungen entsprechen, auszuwählen. Diese müssen fristgerecht (innerhalb des offiziellen Anmeldezeitraums) beim Prüfungsamt als sogenannte „Vertiefungsmodule“ angemeldet werden. Sollten Sie sich bereits frühzeitig für eine Spezialisierung entscheiden, ist auch eine Anmeldung als Spezialisierungsmodul möglich; siehe unten folgende Informationen zu den Spezialisierungsmodulen.

 

Definition Vertiefungsmodul: In den Vertiefungsmodulen soll das während der Bachelorphase erworbene Fachwissen der Disziplinen von den Studierenden erweitert und zugleich tiefer durchdrungen werden.

 

Es gibt mehrere Studienschwerpunkte:

 

1. konzeptionell-künstlerische/theoretische Vertiefung des Entwurfs,

2. baukonstruktive und bautechnische Vertiefung des Entwurfs,

3. Planen und Gestalten von Stadt und Landschaft oder

4. fachwissenschaftliche Vertiefungen (Baugeschichte, Bauökonomie, Sozialwissenschaften etc.).

 

Sobald Sie Ihren eigenen Studienschwerpunkt gefunden haben und sich abzeichnet, an welchem Institut Sie gerne ihre Masterarbeit absolvieren möchten, erkundigen Sie sich bitte nach den dort geforderten Voraussetzungen. So können Sie die formalen Kriterien für die jeweilige „Spezialisierung“ und damit auch die Vorbedingung zur Masterarbeit erfüllen. Entsprechend der unterschiedlichen Spezialgebiete der Institute gibt es eine Vielzahl von Spezialisierungsrichtungen; in der Regel hat jedes Institut seine eigene. Manchmal bestehen auch Kooperationen verschiedener Institute, die gemeinsam als eine Spezialisierungsrichtung gelten.

 

 

Definition Spezialisierungsmodul: In den Spezialisierungsmodulen geht es um eine Profilbildung innerhalb der Disziplinen bzw. die Konzentration auf Teile der Disziplinen.

 

 

 

Spezialisierungsmodule

 


Um kenntlich zu machen, dass es sich bei den Modulbelegungen eines Semesters um die vom Institut vor der Masterarbeit eingeforderten Lehrveranstaltungen handelt, müssen diese Lehrveranstaltung in LSF (Plattform Lehre, Studium, Forschung der Universität Stuttgart) als Spezialisierungsmodule belegt werden. Es sind also inhaltlich gesehen dieselben Lehrveranstaltungen, die von Studierenden mit anderen fachlichen Neigungen und anderen Spezialisierungsabsichten als Vertiefungsmodule in LSF verbucht werden.

 

Die Studierenden belegen daher Ihre Lehrveranstaltungen in LSF entweder als Vertiefungsmodule oder als Spezialisierungsmodule.

 

Bitte beachten Sie: Mit der Belegung bereits eines Moduls als Spezialisierungsmodul in LSF ist die Spezialisierungsrichtung und somit das Institut für die Masterarbeit verbindlich festgelegt. Ein Wechsel ist danach nur noch einmalig mit Genehmigung des Vorsitzenden des Prüfungsausschusses möglich.

 

Exkurs

Begriffe Wahlfachgruppe und Wahlfachtyp in der PO 2013

Jede Spezialisierungsrichtung (auch als Wahlfachgruppe bezeichnet) ist hierbei einem Wahlfachtyp (T1, T2, T3 oder T4) zugeordnet, nach dem sich die quantitativen Anforderungen an die Wahlpflichtfächer für die Spezialisierung richten, also wieviele Seminare bzw. Entwürfe obligatorisch sind. In der Belegungspraxis der Studierenden in LSF haben die Begriffe Wahlfachgruppe und Wahlfachtyp keine Relevanz.

 

Beispiel:

Wahlfachgruppe: Institut für Darstellen und Gestalten (idg)

Spezialisierung: 211 Kunst und Architektur

Wahlfachtyp: T 2

Belegungsanforderung für die Spezialisierung und damit für die spätere Masterarbeit am idg:

1 Entwurfs-/Projektarbeit mit 15 Leistungspunkten sowie 2 Seminare mit 6 Leistungspunkten

In diesem Fall heißt das: die Masterarbeit; 1 Entwurfs-/Projektarbeit und 2 Seminare als Spezialisierungsmodule (Wahlpflichtfach); 5 Seminare frei belegbar als Vertiefungsmodule (Wahlfach) sowie das Architektur- und Stadtplanungskolloquium (genannt Ringvorlesung) als Pflichtmodul.

 

Informieren Sie sich über die Prüfungsordnung PO 2013 des Masterstudiengangs

 

Informieren Sie sich über die möglichen Spezialisierungsrichtungen des Masterstudiengangs in LSF

 

 Gehen Sie hier zu:

  1. Module ansehen - nach Studiengang sortiert
  2. Module für Abschluss: 95 Master of Science
  3. Studiengang: 953 Architektur und Stadtplanung 
  4. Hauptfach PO-Version: 2013
  5. Spezialisierungsmodule

 

Informieren Sie sich über die Homepages der einzelnen Institute über deren Profile und Lehrveranstaltungen.

Beachten Sie: Sie sind für die Einhaltung der Prüfungsordnung und Wahrung der Fristen selbst verantwortlich.

 

 

Anmeldung der Masterarbeit

 


Es gibt zwei Anmeldeformulare: „Anmeldung der Masterarbeit“ und „Anmeldung der Masterarbeit internes Formular der Fak. 1“ in LSF. Diese Formulare können über den entsprechenden Button in LSF heruntergeladen werden, nachdem Sie sich in Ihre Leistungsübersicht eingeloggt haben.

 

Sie müssen das „interne“ Formular persönlich bei Frau Krüger im Prüfungsausschuss der Fakultät 1 (K1, 1. OG) abgeben.

Das andere Formular muss ebenfalls persönlich, dies aber im Prüfungsamt in Vaihingen abgegeben werden. Dort erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und die Zeugnisformulare. Beide Formulare müssen im Anmeldezeitraum des Prüfungsamtes abgegeben werden (WS16/17 vom 16.11. bis zum 08.12.2016). Bitte halten Sie diesen Zeitraum unbedingt ein.

 

 

Prüfungsanmeldung in LSF, Wiederholungsprüfungen

 


Die Studierenden belegen ihre gewünschten Lehrveranstaltungen jeweils zu Beginn des Semesters und melden diese im Prüfungsanmeldungszeitraum auch beim Prüfungsamt (Anmeldung in LSF) an.

Sobald eine Lehrveranstaltung als Modul in LSF gemeldet ist, besteht eine Prüfungsverpflichtung: d. h. der/die Studierende muss die Prüfungsleistung erbringen, ansonsten erhält er eine „Verwaltungsfünf“. Falls eine Lehrveranstaltung nicht bestanden wird, kann dies nur korrigiert werden, wenn die Prüfung zum nächstfolgenden Termin wiederholt wird. Hinsichtlich eines möglichen Rücktritts von einer Prüfung beachten Sie die Regelungen in §17 der Prüfungsordnung.

 

 

Anerkennungen von Prüfungsleistungen

 


Alle Anerkennungen von Modulen und Modulteilleistungen erfolgen fachlich, inhaltlich und eigenverantwortlich durch die Institute. Die Studierenden wenden sich in diesem Zusammenhang zunächst an die Institute, die thematisch passen. Anschließend werden die Anträge dem Prüfungsausschuss der Fakultät Architektur und Stadtplanung zur rechtlichen Prüfung vorgelegt.

Im Downloadbereich ILIAS der Fakultät Architektur und Stadtplanung liegt eine Handreichung bereit, die sich auf Anerkennung von Modulen und Modulteilleistungen bezieht. Dort findet sich auch der Link zum Antrags-Formular des Prüfungsamtes.

 

 

Beratung Spezialisierungsfach:

 


ausschließlich über die jeweiligen Institute. In der Regel hat jedes Institut eine/n Ansprechpartner/in.

 

 

Nützliche Hinweise und Links:

 


Studiensekretariat Prüfungsrechtliche Angelegenheiten

Ute Krüger

Prüfungsausschuss Fak. 1

Keplerstr. 11, K1 - 1. OG, Raum 1.23

Mo-Do 9:00-12:00 Uhr , Mi 13:00-15:00 Uhr

krueger(at)f01.uni-stuttgart(dot)de

 

Universität Stuttgart

für alle Fragen, die nicht unmittelbar die fachliche Ausbildung betreffen

 

Für internationale Bewerberinnen und Bewerber und Studierenden rund um Bewerbung/Zulassung/Studium und Serviceleistungen/mentoring:

 

Bei angestrebtem Studienschwerpunkt Städtebau/Stadtplanung mit dem Ziel der Eintragung in die Stadtplanerliste der Architektenkammer Baden-Württemberg

Prof. Dr. Martina Baum und

Dr.-Ing. Britta Hüttenhain

Städtebau-Institut, Lehrstuhl Stadtplanung und Entwerfen

Keplerstr. 11, K1-8. OG

martina.baum(at)si.uni-stuttgart(dot)de

britta.huettenhain(at)si.uni-stuttgart(dot)de

Link

 

Auslandsstudienberatung der Fakultät

Dipl.-Ing. Rainer Goutrie

Keplerstr. 11, K1- 7. OG, R 7.14

Donnerstag, 14-16 Uhr

international(at)f01.uni-stuttgart(dot)de

 

Auslandsstudienberatung der Universität

 

LSF-Prüfungsanmeldung

Prüfungsamt

Pfaffenwaldring 57, NWZ II, Erdgeschoss, 70569 Stuttgart

Sprechstunden

 

Fragen zum BAföG im Masterstudiengang (allgemein)

 

Leistungsbescheinigung nach §48 BAföG

Dipl.-Ing. Peter Seger

Institut für Baukonstruktion I (BK2)

Keplerstr. 11, K1-2. OG

Dienstag, 11:00 - 12:00 Uhr, nach vorheriger Vereinbarung

peter.seger(at)ibk2.uni-stuttgart(dot)de

 

Sprachzertifikate für die Zulassung:

Sprachenzentrum der Universität Stuttgart

 

Vergabe der Studentischen Arbeitsplätze und Nachtarbeitserlaubnis

Siehe Lehrangebot Master WS16/17 („Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis“) Seite 9-13

Einzusehen auf ILIAS und käuflich zu erwerben im Dekanat.

Kontakt

Studienberatung M.Sc. Architektur und Stadtplanung

Dr.-Ing. Dietlinde Schmitt-Vollmer M.A.

Keplerstr. 11, K1-5. OG, 

Tel.: 0711 685-83287

dietlinde.schmitt(at)ifag.uni-stuttgart(dot)de

 

Sprechstunde: ausschließlich mittwochs 10.00-12.00 Uhr