Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung

Das Diplomstudium

Der Diplomstudiengang wird eingestellt. Die Einschreibung ist weder in das erste noch in  höhere Fachsemester möglich. 

 

Studienablauf

Die Regelstudienzeit beträgt neun Fachsemester, die in zwei Teile gegliedert sind: den zweijährigen 1. Studienabschnitt (Grundstudium) und den nachfolgenden 2. Studienabschnitt (Hauptstudium). Die Diplomprüfung kann somit einschließlich der Diplomarbeit mit dem 9. Semester abgelegt werden. Das Studium wird von zwei Säulen getragen: der Fachlehre in Seminaren, Vorlesungen, Übungen (Prüfungsteil A) und der für Architekten typischen Arbeitsweise der Entwurfs-/Projektarbeit (Prüfungsteil B).

 

Grundstudium (1. Studienabschnitt)

 

Der 1. Studienabschnitt beginnt jeweils im Wintersemester und folgt einem festgelegten Studienplan. In Vorlesungen mit begleitenden Übungen sowie Entwurfs-/Projektarbeiten wird ein fundiertes Grundwissen vermittelt.  In diesem Abschnitt soll die Grammatik von Architektur und Städtebau erlernt und der interdisziplinäre Charakter des Bauens deutlich werden. Die Studierenden erbringen im Prüfungsteil A Prüfungsleistungen mit insgesamt 76 Semesterwochenstunden (SWS). Im Prüfungsteil B entsprechen die Entwurfs-/ Projektarbeiten insgesamt 24 SWS. (vgl. Studienprogramm) In der Regel endet der 1. Studienabschnitt nach vier Semestern mit der Diplomvorprüfung.

 

Hauptstudium (2. Studienabschnitt)

 

Der 2. Studienabschnitt dient der Vertiefung und Weiterentwicklung des konzeptionellen Denkens - mit dem Ziel der Ausbildung eines persönlichen Profils. Die Wahl der Studieninhalte ist an der Universität Stuttgart kaum eingeschränkt. Aus einem vielfältigen Angebot an Vorlesungen, Seminaren, Stegreifen und Entwurfs-/Projektarbeiten stellen die Studierenden ihren eigenen Semesterplan zusammen. (vgl. Lehrangebot)

Im Prüfungsteil A müssen aus dem Fächerkatalog so viele Teilprüfungen abgeleistet werden, dass eine Gesamtzahl von 40 Wichtungspunkten erreicht wird. 

Im Prüfungsteil B werden insgesamt 4 Entwurfs-/Projektarbeiten angefertigt. Alternativ kann eine dieser Entwurfs-/Projektarbeiten durch 3 Stegreife ersetzt werden bzw. kann eine Vertiefungsarbeit, die in inhaltlichem Zusammenhang mit der Diplomarbeit steht bearbeitet werden. (vgl. Studienprogramm) 

Um den Studierenden die Möglichkeit zu geben, sich in Themenfelder zu vertiefen, die in der Praxis besonders nachgefragt werden, bietet die Fakultät Studienschwerpunkte / Lehr-Cluster an: Ressourcenbewusstes Bauen, Bautechnik und Baukonstruktion, Planen und Bauen im Bestand, Städtebau und Stadtplanung. Den Abschluss des 2. Studienabschnitts bildet die Diplomarbeit, in der die Studierenden sich und der Fakultät ihre erworbene Kompetenz nachweisen.

 

Praktikum

 

Ein Praktikum vor Beginn des Studiums ist nicht erforderlich. Es wird jedoch dringednd geraten vorab für einige Wochen auf einer Baustelle mitzuarbeiten und oder in einem Architektur Büro zu arbeiten dabei erste Eindrücke im zukünftigen Berufsfeld zu sammeln. Bis zur Zulassung zur Diplomarbeit muß eine praktische Tätigkeit von 26 Wochen nachgewiesen werden. Sie können diese praktische Tätigkeit auf dem Bau, in Bauhilfsberufen oder Architekturbüros absolvieren. Fragen zu Praktika beantwortet der Prüfungsausschuss oder die fachinterne Studienberatung.

 

Anerkennung von Studienleistungen

 

Aus dem Ausland: Das ECTS (European Credit Transfer System) erleichtert Studierenden den länderübergreifenden Wechsel zu anderen Hochschulen, indem es Benotungssysteme zusammenfasst und vergleichbar macht. weitere Infos im Bereich Prüfungsangelegenheiten.

 

Wenn Sie noch allgemeine Fragen zum Studium an der Universität Stuttgart haben, wenden Sie sich bitte an die zentralen Studienberatung (ZSB). Bei speziellen Fragen zum Studiengang Architektur und Stadtplanung wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung der Fakultät (siehe Kontakt).

Kontakt

Fachstudienberatung der Fakultät 1

Dipl.-Ing. Kyra Bullert

Keplerstr. 11, K1 - 3. OG

 

Tel. 0711/685-83258

E-mail: kyra.bullert(at)irge.uni-stuttgart(dot)de