Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung

Architektur als Social Design

Soziale Relevanz in der Architektur zeichnet sich dadurch aus, dass ihre gebauten Werke Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen geben und einen maßgeblichen Beitrag zur positiven gesellschaftlichen Entwicklung leisten.

In den letzten Jahren wurden an verschiedenen Instituten der Universität Stuttgart sozial engagierte "Design-Build" Projekte auf der Basis einer nachhaltigen Auseinandersetzung mit den jeweiligen sozialen, ökonomischen und kulturellen Bedingungen vor Ort konzipiert, entworfen und realisiert.Diese werden getragen durch das große Eigenengagement von Seiten der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Lehrbeauftragten und Studierenden.

Ihnen ist gemein, dass sie sich auf einen konkreten räumlichen und sozialen Kontext beziehen und sich gleichzeitig an globalen gesellschaftlichen Fragestellungen ausrichten.

 

Das Ziel des von der Universität Stuttgart geförderten interdisziplinären Wissenstransfer-Projekts ist es, eine Plattform zu entwickeln, die verschiedene Beteiligte und Zielgruppen sozialer Design/Build-Architektur, wie Studierende, Lehrende, Architekten, NGO´s und Initiativen, vernetzt.

Dadurch erwächst ein Transfer von Wissen, Arbeitskraft und Mitteln, die gesellschaftlich relevante Projekte bei der Entwicklung und Realisierung unterstützt und damit deren Umsetzung erleichtert. Die übergeordnete Fragestellung ist, wie mit und für Menschen im Kontexten städtischer Armut, die bisher von der Investorenarchitektur und kommunalen Programmen nicht erreicht werden, auf der Basis einer nachhaltigen Auseinandersetzung mit spezifischen Bedingungen vor Ort geplant und gebaut werden kann.

 

Die Plattform "e1nszue1ns" wird die bestehenden Projekte der Universität Stuttgart erfassen, dokumentieren und ausstellen, ein Leitfaden für die Umsetzung von Design-Build Projekte entwickeln, ein Netzwerk für die beteiligten Akteure aufbauen und das gesammelte Wissen für die Unterstützung zukünftiger Projekte nutzbar machen.

 

Nähere Informationen unter: www.1zu1.design

 

Beteiligte Institute und Lehrstühle der Universität Stuttgart: Prof. Antje Stokman, ILPÖ (Leitung) Prof. Markus Allmann, IRGE Prof. Achim Menges, ICD Prof. Peter Cheret, IBK1 Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. Werner Sobek, ILEK Jun.- Prof. Dirk Schwede, ILEK Prof. Dr. Astrid Ley, SI, Internationaler Städtebau Prof. Jens Ludloff, IBK3 Prof. Dr. Schew-Ram Mehra, LBP Prof. Dr. Dr. h.c. Ortwin Renn, ZIRIUS.

Projektteam: Kyra Bullert Leslie Koch Špela Setzen Heiner Wolfsberger Juliane Zindel

Kontakt

Institut für Raumkonzeptionen und Grundlagen des Entwerfens

Špela Setzen

spela.setzen@irge.uni-stuttgart.de

Tel. 0711 685 83260