Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung

Nachrichten

Prof. Antje Stokman/ILPOE gewinnt Topos Landscape Award 2011

Prof. Antje Stokman/ILPOE gewinnt Topos Landscape Award 2011

The Topos Landscape Award 2011 has been awarded to the German landscape architect and professor Antje Stokman. In recent years, Topos drew award winners from young offices that bring a unique perspective to the profession - most recently Boston's Stoss LU.

This year the Topos Landscape Award goes for the first time to an individual. Antje Stokman practices landscape architecture within interdisciplinary research networks, working outside of the confines of typical practice. Antje Stokman receives the Topos Landscape Award for her commitment and leadership in tackling the increasingly significant challenges within urban and regional landscapes. Interdisciplinary and diverse teams frequently solve these challenges best, and Antje Stokman is notable for her active role in forwarding this way of working. Landscape architects have a broadbased education, ideal to drive and lead this kind of team-based approach. Antje Stokman does so with intensity and aplomb, and thus also opens up new areas of involvement for the profession.

 

Link

Stuttgarter Leichtbaupreis 2011

Stuttgarter Leichtbaupreis 2011

Der Leichtbauverein ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Prinzipien und die Philosophie des Leichtbaus zu verbreiten. Bereits zum siebten Mal lobt der in Stuttgart ansässige Verein unter Vorsitz von Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Werner Sobek und Prof. Stefan Schäfer den mit insgesamt 1200 Euro dotierten Stuttgarter Leichtbaupreis aus.
 
Der Leichtbaupreis ist ein Förderpreis für Studierende der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Design, Flugzeug- und Maschinenbau im Rahmen ihrer Entwurfs-, Studien-, Diplom- bzw. Masterarbeit. Der Preis soll Arbeiten aus dem Bereich des Leichtbaus fördern, um hiermit das Interesse und Engagement der Studierenden in diesem Bereich zu honorieren.
 
Der Förderpreis des Leichtbauvereins wird in Deutschland, Österreich und in der Schweiz ausgeschrieben, eine Teilnahme ist kostenlos. Einsendeschluss ist der 30. September 2011. Nähere Informationen finden sich auf der Vereinshomepage:

 

http://www.leichtbau-verein.de

 

Verein zur Förderung des Leichtbaus e.V.

Albstraße 14

70597 Stuttgart

ILEK-Studierende gewinnen 5 internationale Preise

ILEK-Studierende gewinnen 5 internationale Preise

Der internationale Verband TensiNet und die Techtextil veranstaltete in diesem Jahr den inzwischen elften Studentenwettbewerb. Dabei standen innovative Denkansätze und Problemlösungen mit konkreten Realisierungschancen zum Bauen mit Textilien oder textilarmierten Werkstoffen im Vordergrund. Um der Vielfalt der gewählten Themen gerecht zu werden, hat die international besetzte Jury insgesamt 12 Preise in vier Kategorien vergeben: Makro-Architektur; Mikro-Architektur; Nachhaltigkeit und Oberfläche sowie Composites und Hybridstrukturen.

 

Fünf der Preise gingen an ILEK-Studierende:

 

Makro-Architektur:  

1. Preis, „Pneumatische Gitterschale“, S. Kron, N. Haase-Aschoff, M. Hackmann, P. Kuner, J. Lutz und F. Pfeiffer

 

Mikro-Architektur:

1. Preis, „TS-1 Textil selbsttragend“, A. Moog

1. Preis, „X-Change“, R. Fleur Vidal

 

Nachhaltigkeit und Oberfläche:

2. Preis, „FLOW“, T. Klaus (Promotionsstudent)

3. Preis, „Double Layered Membrane“, E. Vlasceanu

 

Weitere Informationen

Wüstenrot Stiftung finanziert Stiftungsprofessur für Nachhaltigkeit am Institut für Baukonstruktion 1

Wüstenrot Stiftung finanziert Stiftungsprofessur für Nachhaltigkeit am Institut für Baukonstruktion 1

Die Wüstenrot Stiftung will mit dieser Professur die Nachhaltigkeit im Entwurfs-, Planungs- und Konstruktionsprozess als übergeordnetes Prinzip eines verantwortungsvollen Umgangs mit Ressourcen verankern. Dabei gilt es insbesondere, im Lebenszyklus eines Gebäudes alle Stationen zu berücksichtigen - von der Auswahl der Baustoffe und ihrer Transportwege über die Reduktion von Energieverbrauch und Emissionen im Betrieb bis hin zur rückstandsfreien Beseitigung beziehungsweise Rückführung der verwendeten Baustoffe in den natürlichen Kreislauf oder eine geeignete Nachnutzung. Ebenso ist es Aufgabe der Stiftungsprofessur, die integrale Zusammenarbeit der Planenden mit dem Ziel zu fördern, eingefahrene Handlungsweisen zu überdenken, Argumente anderer Disziplinen anzunehmen sowie aktuelle technische Neuerungen und Forschungsergebnisse der tangierten Fachdisziplinen einzubeziehen, um höchstmögliche ökologische, wirtschaftliche, soziale und gestalterische Qualität im Planungs- und Bauprozess zu erreichen. "Die Stiftungsprofessur 'Nachhaltigkeit, Baukonstruktion und Entwerfen' wird", so Uni-Rektor Prof. Wolfram Ressel, "wichtige Impulse für eine nachhaltige Architektur in Deutschland setzen.

 

Weiter Lesen

ICD/ITKE Project Team gewinnt DETAIL Preis 2011

ICD/ITKE Project Team gewinnt DETAIL Preis 2011

On January 19, the DETAIL Prize 2011 was presented in Schloss Nymphenburg in Munich during the festive DETAIL Gala. The international prize is awarded for outstanding architecture every two years by DETAIL in cooperation with the BAU tradeshow.


The project group “Research Pavilion ICD/ITKE” of the ICD and ITKE institutes of the University of Stuttgart was awarded the Special Prize for Students for the project Forschungspavillon. The elegant pavilion with its light and at the same time room-dividing supporting structure of bent plywood shows novel possibilities of applying and processing the material wood. Computer-aided design possibilities are tested and the potential of parametric building researched by students.


More Information

Kontakt

Dekanat der Fakultät 1

Universitätsbereich Stadtmitte
Keplerstr. 11, K1 - 1. OG, Raum 1.23

Tel. 0711/685-83223
E-mail: dekanat(at)f01.uni-stuttgart(dot)de

 

Kazuyo Sejima

Die Fakultät Architektur und Stadtplanung verlieh der japanischen Architektin Kazuyo Sejima am 15. November 2013 die Ehrendoktorwürde. Sejima (geb. 1956) gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der internationalen Architekturszene. Die Bauten ihres 1995 zusammen mit Ryue Nishizawa gegründetes Büro SANAA werden seit 1996 international wahrgenommen. 2010 wurde das Büro mit dem in Fachkreisen als Nobelpreis für Architektur geführten Pritzker-Preis in New York ausgezeichnet.