Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung

Nachrichten

Benchmarking construction speed performance: An evaluation of Germany and UK residential building sectors, Onur Dursun, Institut für Bauökonomie, Univ.-Prof. Dr. Christian Stoy

Benchmarking construction speed performance: An evaluation of Germany and UK residential building sectors, Onur Dursun, Institut für Bauökonomie, Univ.-Prof. Dr. Christian Stoy

Onur Dursun, Doktorand am Institut für Bauökonomie, hat den CEEC Award 2011 gewonnen, der vom European Council of Construction Economists (CEEC) jährlich ausgelobt wird. In seinem ausgezeichneten Beitrag "Benchmarking construction speed performance: An evaluation of Germany and UK residential building sectors" behandelt Herr Dursun eine Problemstellung im komplexen Umfeld des internationalen Vergleichs von Bautätigkeiten. Sein Fokus lag dabei auf der Frage, worin sich die Geschwindigkeit des Bauprozesses in beiden Ländern unterscheidet und welche Gründe dafür verantwortlich sind. Im Rahmen des Wettbewerbs wurde die Arbeit sowohl als Paper verfasst als auch während der Generalversammlung des CEEC von Herrn Dursun vor den Delegierten präsentiert.

Diplompreise der Fakultät

Diplompreise der Fakultät

Anlässlich der Diplomverleihung zum Wintersemester 2010/11 der Fakultät Architektur und Stadtplanung am 06. Juni 2011, wurden von der Jury drei gleichwertige Diplompreise sowie vier Anerkennungen verliehen. Wir gratulieren herzlich unseren Preisträgern:

Wulf Kramer, Carsten Güth, Stefan Georg Stähle, Maximilian Vomhof, Gundula Schieber, Weijie Wang, Liang Xu, Thomas Oberniedermayr, Simon Fehrle, Benjamin Frick, Sarah Knodt, Katharina Wanke und Lorenz Brugger.

 


Zu den Arbeiten

ICD/ITKE: Mies van der Rohe Preis 2011 der EU

ICD/ITKE: Mies van der Rohe Preis 2011 der EU

Der Forschungspavillon 2010 des Instituts für Computerbasiertes Entwerfen (Prof. A. Menges) und des Instituts für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen (Prof. J. Knippers) der Universität Stuttgart wurde für die Endrunde des Mies van der Rohe Preis 2011 der Europäischen Union nominiert. Das Projekt wird somit sowohl in der Mies van der Rohe Preis Wanderausstellung gezeigt als auch in die ständige Sammlung der Mies van der Rohe Stiftung übergehen. Neben dem Forschungspavillon haben sich nur vier weitere deutsche Arbeiten für die Endrunde des wichtigsten Europäischen Architekturpreises qualifiziert.

ICD/ITKE Forschungspavillon 2010: Deutscher Holzbaupreis 2011

ICD/ITKE Forschungspavillon 2010: Deutscher Holzbaupreis 2011

Anlässlich der Vergabe des Deutschen Holzbaupreises 2011 hat der Forschungspavillon 2010 des Instituts für Computerbasiertes Entwerfen (Prof. A. Menges) und des Instituts für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen (Prof. J. Knippers) der Universität Stuttgart eine Anerkennung erhalten. Die Jury würdigte besonders die Synthese technischer und gestalterischer Innovation des Forschungspavillons: „Bewundernswert demonstriert er innovative Lösungen in mehreren Bereichen.(…) Nicht zuletzt überzeugt der Versuchspavillon mit seiner floralen Leichtigkeit, seinen überraschenden Lichtwirkungen und seiner kompakten, aber gleichzeitig ausdifferenzierten Gesamtform.“

 

Link

Prof. Antje Stokman/ILPOE gewinnt Topos Landscape Award 2011

Prof. Antje Stokman/ILPOE gewinnt Topos Landscape Award 2011

The Topos Landscape Award 2011 has been awarded to the German landscape architect and professor Antje Stokman. In recent years, Topos drew award winners from young offices that bring a unique perspective to the profession - most recently Boston's Stoss LU.

This year the Topos Landscape Award goes for the first time to an individual. Antje Stokman practices landscape architecture within interdisciplinary research networks, working outside of the confines of typical practice. Antje Stokman receives the Topos Landscape Award for her commitment and leadership in tackling the increasingly significant challenges within urban and regional landscapes. Interdisciplinary and diverse teams frequently solve these challenges best, and Antje Stokman is notable for her active role in forwarding this way of working. Landscape architects have a broadbased education, ideal to drive and lead this kind of team-based approach. Antje Stokman does so with intensity and aplomb, and thus also opens up new areas of involvement for the profession.

 

Link

Kontakt

Dekanat der Fakultät 1

Universitätsbereich Stadtmitte
Keplerstr. 11, K1 - 1. OG, Raum 1.23

Tel. 0711/685-83223
E-mail: dekanat(at)f01.uni-stuttgart(dot)de

 

Kazuyo Sejima

Die Fakultät Architektur und Stadtplanung verlieh der japanischen Architektin Kazuyo Sejima am 15. November 2013 die Ehrendoktorwürde. Sejima (geb. 1956) gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der internationalen Architekturszene. Die Bauten ihres 1995 zusammen mit Ryue Nishizawa gegründetes Büro SANAA werden seit 1996 international wahrgenommen. 2010 wurde das Büro mit dem in Fachkreisen als Nobelpreis für Architektur geführten Pritzker-Preis in New York ausgezeichnet.