Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung

Nachrichten

Ausstellungseröffnung StadtRaumTheater am 06.03. im Opernhaus Stuttgart

Ausstellungseröffnung StadtRaumTheater am 06.03. im Opernhaus Stuttgart

Die gemeinsam vom Institut für öffentliche Bauten und Entwerfen der Universität Stuttgart und Staatstheater Stuttgart konzipierte Ausstellung StadtRaumTheater ist eröffnet. Den Auftakt machten im Gespräch Marc-Oliver Hendriks, geschäftsführender Intendant der Staatstheater Stuttgart, Dr. Wieland Backes, Fernsehjournalist, Prof. Arno Lederer, ehem. Institut für öffentliche Bauten und Entwerfen, Prof. Alexander Schwarz, Institut für öffentliche Bauten und Entwerfen und Jossi Wieler, Intendant der Oper Stuttgart. Sie sprachen von der Herausforderung für Stuttgart, den Blick von solitären Einzelprojekten hin zu einem attraktiven Stadtbild zu weiten, und über die Bedeutung welche die Staatstheater Stuttgart und die bevorstehende Sanierung des Opernhauses für die Ausbildung einer Kulturmeile in der Konrad Adenauer Strasse haben könnte.

Diese spannende Aufgabe stellten im Sommersemester 2016 Prof. Alexander Schwarz und das Institut für öffentliche Bauten und Entwerfen der Universität Stuttgart ihren Architekturstudenten. Modelle und Zeichnungen der Entwürfe zeigen die Auseinandersetzung mit der fiktiven Aufgabenstellung, welche neben der  Bedeutung der Staatstheater für den öffentlichen Stadtraum im Stuttgarter Zentrum auch den Ausbau der Nutzfläche der Staatstheater und eine weitere Spielstätte für zeitgenössische Aufführungen beinhaltete. In universitärer Freiheit werden hier Ideen aufgezeigt, welche Anregung für die realpolitische Debatte sein können.

 

Die Ausstellung findet vom 7. März bis 30. April 2017 im Foyer III.Rang des Opernhauses Stuttgart statt. Die Ausstellung ist während der regulären Aufführungen zugänglich, separate Führungstermine werden noch festgelegt.

"Elytra Filament Pavilion" von ICD und ITKE auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein

"Elytra Filament Pavilion" von ICD und ITKE auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein

Nach ihrer Premiere im Victoria & Albert Museum in London ist die spektakuläre Arbeit "ELYTRA FILAMENT PAVILION" von  Prof. Achim Menges, Moritz Dörstelmann (ICD) und Prof. Jan Knippers (ITKE) nun ab sofort innerhalb der Ausstellung "Hello Robot" im Vitra Design Museum in Weil am Rhein zu sehen.

 

Weiterlesen

 

Studierende des IOEB`s präsentieren Entwürfe zum Umbau des Rektoramtes der Universität Stuttgart

Studierende des IOEB`s präsentieren Entwürfe zum Umbau des Rektoramtes der Universität Stuttgart

Bachelor- und Master-Studierende des Instituts für öffentliche Bauten und Entwerfen haben im Rahmen einer freien Entwurfsaufgabe den Umbau des Gebäudes in der Keplerstraße 7 bearbeitet.

Die Idee dazu trug das Rektorat an Prof. Alexander Schwarz, Leiter des Instituts für öffentliche Bauten und Entwerfen, heran.

Am 7. Februar präsentierten insgesamt zehn Studierendenteams ihre Entwürfe vor Dekan Prof. Klaus Jan Philipp, Prof. Alexander Schwarz sowie den Assistenten Benedikt Bosch, Sebastian Fatmann, Dorothee Riedle und Christoph Vüllers. Auch Uni-Rektor Prof. Wolfram Ressel und weitere Mitglieder des Rektorats und der Verwaltung verfolgten die Vorstellungen der Entwürfe interessiert.

 

Die Entwürfe werden am 01.07.17 im Rahmen des "Tag der Wissenschaften" an der Universität Stuttgart zu sehen sein.

Studierende realisieren Projekt für Geflüchtete und Stuttgarter Öffentlichkeit

Der Begegnungsraum für Geflüchtete und Stuttgarter BürgerInnen, der aktuell in der Breitscheidstraße in Stuttgart nahe des Uni Campus Gestalt annimmt, ist für alle Beteiligten eine Herzensangelegenheit. Seit September 2016 sind auf dieser etwas anderen Baustelle engagierte Freiwillige am Werk. Studierende der Fakultät Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart und weiterer Stuttgarter Hochschulen bauen gemeinsam mit Geflüchteten. Dank vieler freiwilliger Helfer, Geld- und Sachspenden können Idee und Entwurf in die Realität umgesetzt werden. Mit der Masterarbeit von Meike Hammer und Tine Teiml an der Fakultät Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart hat im Oktober 2015 alles angefangen. Die angehenden Architektinnen wollten nichts für die Schublade planen. Angesichts der aktuellen Flüchtlingssituation fragten sie sich, welche Hilfe sie bieten können. Eine umfangreiche Recherche, nicht zuletzt bei Flüchtlingen in einer Gemeinschaftsunterkunft in Feuerbach, ergab: in den beengten Gemeinschaftsunterkünften fehlt es an Rückzugsmöglichkeiten wie auch an einem Ort zum Austausch.

Aus Zeichnung und Modell ist dank vieler freiwilliger Helfer, Geld- und Sachspenden inzwischen Realität geworden. In Kooperation mit dem Institut für Baukonstruktion 1 unter der Leitung von Professor Peter Cheret und der Plattform e1nszue1ns wurde das Projekt in eine – gut nachgefragte – Lehrveranstaltung integriert, und im September 2016 konnte mit dem Bau begonnen werden. In den Semesterferien wurde an bis zu vier Tagen pro Woche gearbeitet, während des Semesters ist an zwei Tagen von acht Uhr bis zur Dunkelheit Leben auf der Baustelle. „Noch vor Weihnachten hat es mit dem Dachaufbau geklappt“, freut sich Meike Hammer, da habe das Wetter toll mitgespielt.

 

Weiter Lesen

SI/Prof. Dr. Astrid Ley: Ezbet-Projekt ausgezeichnet für Intervention „Ezbet - Street Upgrading – Physical Intervention based on Participatory Need Assessment (PNA)“

SI/Prof. Dr. Astrid Ley: Ezbet-Projekt ausgezeichnet für Intervention „Ezbet - Street Upgrading – Physical Intervention based on Participatory Need Assessment (PNA)“

Das interdisziplinäre SI-Kooperationsprojekt „Ezbet-Projekt“ in Kairo ist für seine Intervention „Street Upgrading – Physical Intervention based on Participatory Need Assessment: (PNA)“ am 26. Januar 2017 als „excellent work“ (Jury-Aussage) mit einer lobenden Anerkennung Honorary Mention des Social Environmental Economic Design (SEED) + designbuildXchange + Live Projects Network Awards 2017 ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wird auf der Tagung „Structures for Inclusion“ am 7.-8. April 2017 in Portland, Oregon/USA offiziell überreicht. Das vom DAAD-geförderte Ezbet-Projekt widmet sich den Aufwertungsprozessen in der informellen Siedlung Ezbet Abu Qarn in Misr Al-Qadiemah, im historischen Herzen von Kairo. Geleitet von Frau Dr. Manal El-Shahat (SI), findet das Projekt in Zusammenarbeit mit der Ain Shams University Cairo statt. Forschende und Studierende aus mehreren Disziplinen arbeiten hier zusammen mit der ägyptischen Regierung, lokalen NGOs und engagierten BürgerInnen aus Ezbet.

 

Weiter Lesen

Kontakt

Dekanat der Fakultät 1

Universitätsbereich Stadtmitte
Keplerstr. 11, K1 - 1. OG, Raum 1.23

Tel. 0711/685-83223
Fax 0711/685-82788
E-mail: dekanat(at)f01.uni-stuttgart(dot)de

 

Kazuyo Sejima

Die Fakultät Architektur und Stadtplanung verlieh der japanischen Architektin Kazuyo Sejima am 15. November 2013 die Ehrendoktorwürde. Sejima (geb. 1956) gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der internationalen Architekturszene. Die Bauten ihres 1995 zusammen mit Ryue Nishizawa gegründetes Büro SANAA werden seit 1996 international wahrgenommen. 2010 wurde das Büro mit dem in Fachkreisen als Nobelpreis für Architektur geführten Pritzker-Preis in New York ausgezeichnet.