A A A
Universität Stuttgart - Architektur & Stadtplanung

M.Sc. „Architektur und Stadtplanung“

Start zum WS 2013/14

 

Der konsekutive Masterstudiengang "Architektur und Stadtplanung" der Universität Stuttgart zielt auf den umfassend gebildeten Architekten, der alle Kriterien zur internationalen Berufsqualifi­zierung erfüllt. Das Masterstudium hat eine Regelstudienzeit von vier Semestern und beginnt jeweils zum Wintersemester. Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen des Studi­ums einen Studienschwerpunkt Städtebau zu belegen. Mit diesem Abschluss weist der Studie­rende eine mindestens 5-jährige Ausbildung nach und ist qualifiziert für besonders verantwortungs­volle, komplexe und innovative Tätigkeiten im Bereich der Architektur und der Stadtplanung.

 

Die Studierenden des Masterstudiengangs können aus einem breiten Spektrum ihren Vertiefungs­schwerpunkt wählen. Mögliche thematische Ausrichtungen sind:

  • Konzeptionell-künstlerische/ theoretische Vertiefung des Entwurfs
  • Baukonstruktive und bautechnische Vertiefung des Entwurfs
  • Planen und Gestalten von Stadt und Landschaft
  • Fachwissenschaftliche Spezialisierungen (Baugeschichte, Bauökonomie, Planungsmetho­dik, Sozialwissenschaften etc.)

 

Der Studiengang wird mit dem akademischen Grad "Master of Science (M.Sc.) abgeschlos­sen. Dieser Studienabschluss berechtigt zur Promotion und eröffnet den Zugang zum höheren Verwaltungsdienst (2. Staatsprüfung Hochbau/ Städtebau). Da der konsekutive Masterstudien­gang die internationalen Normen (EU, UIA, UNESCO) zur Berufsanerkennung in vollem Umfang erfüllt, eröffnen sich auch uneingeschränkt internationale Berufsperspekti­ven.

 

 

 

Kontakt

Dr.-Ing. Jan Lubitz

Keplerstr. 11, K1 - 1. OG, Raum 1.26

Tel. 0711/685-84275

Fax 0711/685-82788

E-Mail: masterarchitektur(at)f01.uni-stuttgart(dot)de

 

Sprechzeiten:

Mo-Fr., 14.00-16.00 Uhr (außer mittwochs)


Qualitäts-Auszeichnung
Qualitäts-Auszeichnung

 

Der Studiengang wurde offiziell vom "Organ für Akkreditierung und Qualitätssicherung (OAQ)" systemakkreditiert.

Das OAQ sichert und fördert die Qualität von Lehre und Forschung an den Hochschulen. Es ist unabhängig, arbeitet mit international anerkannten Methoden und kann auf das Wissen und die Erfahrungen von renommierten Expertinnen und Experten zurückgreifen.